+43 676 7103 733 oder +43 676 510 299 4 office@griechenlandhilfe.at

Aktuelles

GRIECHENLANDHILFE

… wenn die Krise

Kinderopfer fordert!

Unser Spendenkonto  in Österreich:

Konto lautend auf: Griechenlandhilfe bei Raiffeisenbank Henndorf am Wallersee

IBAN: AT74 3502 4000 0009 7121 BIC: RVSAAT2S024

Jeder noch so kleine Betrag ist willkommen! Danke!

9. April 2020

 

Liebe Freunde, ein Sturm fegt über Patras. Auf den Bergen rundum liegt morgens Schnee.

Unsere Christina in Patra, hat uns gebeten, einer Familie beizustehen.

Drei Personen in einem Raum über Wochen mit Ausgehverbot und ohne Lebensmittel oder Geld.
Ja, eine von so vielen Familien in dieser Stadt.

Unsere Helena ist hingefahren und hat Lebensmittel für 2 Wochen mitgenommen.
Wir bleiben dran und werden uns auch um die Medikamente für den kranken Vater kümmern.

Ich wünsch Euch Allen einen ruhigen und freundlichen Tag. Bleibt gesund.

7. April 2020

 

Liebe Freunde, am 6.April haben wir noch Material eingesammelt.

Heute schon sortiert und für die einzelnen Krankenhäuser zugeordnet. Wann wir wieder einen Lkw kriegen, wissen wir noch nicht. Die Arbeit wird immer mehr und schwieriger.

Ok, das Virus beschäftigt uns alle. Was offenbar übersehen wird, Schwerverletzte, schwangere Frauen, Kinder, Unfallopfer usw. brauchen einfach nach wie vor medizinische Hilfe. Auch die Sozialzentren und Sozialapothen sind auf Hilfe angewiesen. Und das ist unsere Aufgabe.

Uns fehlen noch,
Geburtensets,
OP Sets,
Scheren und Pinzetten,
Nahtmaterial.

Wir wünschen Euch allen eine ruhige und entspannte Woche. Bitte gesund bleiben.

4. April 2020

 

Liebe Freunde, ein großes Sorgenkind ist Kastoria.

 

Jetzt auch noch ein Katastrophengebiet mit vielen Coronafällen.

Unser Material ist gestern Abend angekommen. Da ist unsere und Eure Hilfe jetzt ganz besonderes wichtig.

Maria, eine der Verantwortlichen, hat die Sachen persönlich in Empfang genommen.
Das Dankeschreiben vom Sozialzentrum Nikia gehört Euch allen, Helfern und Spendern, die trotz eigener schwieriger Situation die Menschen in Griechenland nicht vergessen.

Ich wünsch allen ein ruhiges und friedliches Wochenende. Gesund bleiben.

2. April 2020

 

Liebe Freunde, heute sind die Paletten in Nikia eingetroffen.

Maria, Giannis, was ihr in diesen Tagen geleistet habt, war phänomenal. Jetzt fehlt noch die Lieferung für Kastoria.

Und unsere Zinovia hat wieder zu Hause gekocht.

Wir versorgen weiter die Obdachlosen, die es in dieser Zeit besonders schwer haben.

Herzlichen Dank an alle Helfer und Unterstützer.

Ohne Eure Hilfe, Eure Spenden auch in diesen Tagen, wäre unsere Hilfe nicht möglich.

Bitte bleibt gesund und passt auf Euch auf.

Februar 2020

 

 

Liebe Freunde, die gröbsten Renovierungsarbeiten an den Installationen in unserem Behindertenheim in Lechena haben wir geschafft. Auch das kaputte, scharfkantige Waschbecken ist getauscht.
Bernd, Patrik und Team haben ganze Arbeit geleistet. Sieht wieder gut aus. Bin dankbar für die Spezialisten im Team. Jetzt ist noch der Boden in der Dusche dran.

Jänner 2020

16. Jänner

 

Liebe Freunde, die gröbsten Renovierungsarbeiten an den Installationen in unserem Behindertenheim in Lechena haben wir geschafft. Auch das kaputte, scharfkantige Waschbecken ist getauscht.
Bernd, Patrik und Team haben ganze Arbeit geleistet. Sieht wieder gut aus. Bin dankbar für die Spezialisten im Team. Jetzt ist noch der Boden in der Dusche dran.

Jänner 2020

7. Jänner

 

Liebe Freunde, gestern hab ich mir das Wasserproblem in Lechena angesehen. Schon heute bin ich mit Bernd und Patrik in Lechena gewesen. Bernd und Patrik haben sich den Schaden angesehen und alles aufgeschrieben was wir brauchen.
Wir haben das Material eingekauft. Wasserhähne, Schläuche, Siphon.
Wenn nächste Woche das noch fehlende Material da ist, werden die beiden den Schaden beheben und die kaputten Teile tauschen.

Jänner 2020

 

Liebe Freunde, für Krankenhäuser und Sozialzentren brauchen wir dringend;
OP Sets
Geburtensets
EKG
Ultraschallgeräte f Gynäkologie
Infusionsbesteck
Und für die Ausstattung der Rettungswagen, Brandopfer und Notfallpakete.
Erwachsenenwindeln, Kinderwindeln, für unsere Sozialzentren und Behindertenheime.

Jänner 2020

 

Liebe Freunde, es gab ein Neujahrsessen für die Obdachlosen der Stadt. Grigoris und seine Helfer haben sich echt Mühe gegeben.
Gott, ich hab noch nie so viel Menschen gesehen. Schon eine Stunde vor Beginn, der Platz vor der Halle ist voll.
Für die Menschen ist es nicht nur, Essen, sondern die Tatsache, nicht ganz vergessen worden zu sein.

Dezember 2019

 

Liebe Freunde, vor über 2 Jahren hatten wir ein großes Problem. Heute haben wir es wieder. Damals haben wir mit Hilfe von Zeitung und Fernsehen eine Lösung gefunden. Heute siehts anders aus.
In Griechenland stappeln sich wieder annähernd 700 Kinder in den Geburtenstationen. Jetzt sind die Waisenhäuser voll. Wir haben uns heute, u.a. mit der Vertretung des Sozialministeriums zusammen gesetzt.
Neugeborene und Kleinkinder die weder Tag noch Nacht kennen, nicht wissen, wie ein Baum aussieht, oder, dass der Himmel blau ist.
Dieses Problem wird sich keine rasche Lösung finden.
Und draußen schneit es. Für unsere Obdachlosen und Familien ohne Strom ist der schlimmste denkbare Zustand erreicht.

Dezember 2019

 

Heiliger Abend bei den vergessenen Menschen von Vrisa. Wir haben einen Weihnachtsbaum aufgestellt. Lebkuchen, Schokolade und für jeden eines unserer Weihnachtspäckchen.
Auch Kinder leben im Trümmerhaufen, da haben viele Greccolinos ein neues Zuhause gefunden. So viele dankbare Menschen. Ein Mann neben mir sagt: „Der Christbaum von Vrisa.“
Ihr alle da draußen habt dieses Weihnachten in Vrisa erst möglich gemacht. Ein ganz herzliches Dankeschön und allen ein friedliches und besinnliches Weihnachtsfest.

Dezember 2019

 

Liebe Freunde, Christl und Martin haben den Weihnachtstransport zusammengestellt und verladen. Bären, Lebensmittel, Hygienesackerl… und das medizinische Material für Kreta.
Wir werden uns am 22.12. in Piräus treffen. Martin macht Kreta, wir machen Weihnachten in unserem Erdbebendorf auf Lesbos.
Einen ganz herzlichen Dank an alle, die mit viel Arbeit, Einsatz, Spenden und Greccolinopatenschaften dazu beigetragen haben, dass wir einigen Kindern und Familien ein schönes Weihnachtsfest bereiten können.

Dezember 2019

 

Liebe Freunde, es wird zunehmend schwieriger die Menschen mit Essen zu versorgen. Es schüttet, Strassen unter Wasser. Kein dran denken im Freien zu kochen.
Mal sehen, wie es später aussieht. Im Moment gibt es nur Lebensmittel in den Sozialzentren.

Dezember 2019

 

Der Dezembertransport nimmt seinen Anfang in unser Behindertenheim in Lechena. Und Maria lächelt. Wir werden versuchen, den Kindern und Schwestern ein klein wenig Weihnachtsfrieden zu bringen.
Dann noch unser Sozialzentrum shining star. Hier freuen sich Menschen über Nudeln unter dem Weihnachtsbaum.

Dezember 2019

 

Liebe Freunde, die Vorbereitungen für den Transport laufen. Heute haben wir 116 Pakete für die alten Menschen in unserem Erdbebendorf Vrisa gepackt. Wein, Speck, Kerzen, Süßes, usw. Jeder Bewohner bekommt heuer am Heiligen Abend ein Weihnachtspäckchen. So viele Helfer und Spender haben sich beteiligt und diese Aktion erst möglich gemacht.
Ein ganz herzliches Dankeschön an Euch alle.

November 2019

 

Am 22. November hat Erwin den Ehrenbecher der Stadt Seekirchen entgegengenommen!

An dieser Stelle ein großes Danke an all unsere Helfer!!

November 2019

 

Der Griechenlandhilfetag in Kitzbühl am 17. November war ein voller Erfolg!

Gutes Essen, nette Gespräche und so viele Menschen die uns helfen!

Danke vom gesamten Griechenlandhilfe Team!

November 2019

 

 

 

 

 

wir feiern im Restaurant Irodion in Salzburg unseren 7. Geburtstag.
Wir freuen uns, eine Tombola mit tollen Preisen (jedes Los gewinnt!) ankündigen zu können. Der Hauptpreis ist das Bild „Ellada“, im Wert von Eur 390,-, das uns von Katitzart.com zur Verfügung gestellt wurde. Ein ganz herzliches Dankeschön an dieser Stelle, liebe Kati!

November 2019

 

 

 

 

 Liebe Freunde, wir hatten heute ein langes Gespräch in der österreichischen Botschaft in Athen.
Es war ein gutes Gespräch. Ein herzliches Dankeschön an Botschafterin Hermine Poppeller und Konsul Christoph Reisinger für die Zusage auf Unterstützung.

Transport März 2019

14.März

Liebe Freunde, ein langer Tag ist zu Ende. Frühstück im Sozialzentrum, Free Food 4 all. Dann kochen mit Konstantinos und seinen Helfern. „So viele Menschen kommen zum Duschen und zum Essen. Sie sind nicht alle obdachlos. Aber sie haben keinen Strom und kein Wasser.“, sagt mir einer seiner Helfer.
Dann noch Sozialapotheke Dafni. So schnell wie unsere Hygienebags weggehen, können wir gar nicht ausladen. Aber die dankbaren Gesichter machen alle Mühe wieder wett.
Ab nach Piräus, unsere Obdachlosen besuchen und mit Lebensmittel versorgen und ein Kätzchen füttern. Unsere Katzenmama liegt mit Herzinfakt im Krankenhaus. Die Katzen streunen allesamt durch den Hafen. Dann treff ich mich noch mit Peter Becker. Er übersiedelt so vieles von Deutschland nach Kreta und heute nimmt er med. Geräte für uns nach Chania mit. Lieber Jörg, dein dringend benötigtes Beatmungsgerät, trifft morgen in Kreta ein.
Noch ein kurzes Abendessen mit unserem Feuer,- und Katastrophenfachmann Thorsten und seinen Leuten, zur Besprechung über weitere Hilfen für speziell betroffene Familien.

Erwin & Team griechenlandhilfe.at

Transport März 2019

12.März

Liebe Freunde, heute morgen zuerst mal ins Lager. Einladen umladen. Ultraschallgerät und EKG für unsere Arztpraxis sind angekommen.
Dann der Weg zu Konstantinos. Pappbecher, damit wir keine Aluschalen verwenden müssen. Lebensmittel, Schlafsäcke……
Nächste Station, Sozialzentrum Dafni. Helen und Nelly warten schon. Medikamente, Lebensmittel, Hygienebeutel für Kleinkinder….
Wir brauchen dringend Fiebermesser, Babyfläschchen, Einweghandschuhe und wie immer, Babynahrung.
Allen Helfern einen herzlichen Dank für Eure unermüdliche Hilfe.

Erwin & Team griechenlandhilfe.at

Transport März 2019

11.März

 Liebe Freunde, heute zum ersten Mal nach 5 Jahren in Patra angekommen, ohne von unseren Kostas angeholt zu werden.

Kostas, du fehlst uns!

Dann erster Weg wieder zu Shining Star. Ausladen, zuhören, helfen.
Anschließend haben wir noch die Familie von Kostas besucht. Das war ein hartes Stück emotionale Arbeit. Aber auch das wird irgendwann wieder.
Morgen kommt die Spedition in unserem Lager in Aspropyrgos an. Ausladen, umladen, zustellen.

Viel Arbeitet wartet auf uns.

Jahresrückblick 2018

Das sterbende Dorf

 

Ein junger Arzt hat in Vrisa seine Zelte aufgeschlagen.

 Es ist jetzt an uns, ihm beim Einrichten einer kleinen Praxis zu helfen.

Wir brauchen hier einfach alles.

Er hat einen Stuhl und einen kleinen Tisch.

Niko kommt aus Saloniki und will mal ein Jahr bleiben.

Die größten Probleme, erzählt er, es fehlt an sauberem Wasser, Heizung, die Menschen sind so oft erkältet und haben durch feuchte Kälte oft massive Gelenkschmerzen.

Er betreut 109 alte Menschen und hat keine Hilfe.

Das sterbende Dorf

 

Müde Gesichter, „Wir wollen wieder etwas aufbauen.

Aber hier steht fast alles unter Denkmalschutz.

So leben wir in unseren Ruinen“.

Wir brauchen jetzt mal, ein EKG Gerät, Spritzen, Butterfly, Infusiongeräte, einfach alles.

Wir werden alle gemeinsam die Praxis einrichten, und dankbar sein, dass die Menschen hier endlich einen Arzt haben.

Das sterbende Dorf

 

 

 

Aktuelle Lage in Griechenland 25.July 2018

 

Liebe Freunde, aktuelle Zahlen aus Griechenland. Durch unseren ständigen Kontakt mit der Feuerwehr in Athen sind wir relativ gut informiert. Das nach wie vor herrschende Chaos erschwert einen Überblick.
Jetzt, offiziell, Brand aus. Dafür haben wir keinen Beweis, es hat an so vielen Stellen gebrannt.
Die Bilder sind von einem unserer Helfer am Weg zu unseren Feuerwehreinsatzstellen.
In Rafina sind ca. 2.400 Häuser abgebrannt. Wie viele davon nur Ferienwohnungen sind, weiß keiner. Wie viele Menschen aus den abgerannten Gebäuden noch geborgen werden müssen ist eine grobe Schätzung und geht in den 3stelligen Bereich.
In der Sporthalle in Rafina sind 100 bis 150 Menschen untergebracht. Keine Zahl, die nicht zu bewältigen wäre.
Irgendjemand hat einen LKW mit Gütern aus Deutschland nach Athen geschickt. Dieser irrt jetzt ziellos durch die Gegend, keiner will ihn haben. Es herrscht Chaos. Das ist mit ein Grund, warum wir warten, bis etwas Ordnung einkehrt. Und wir arbeiten ausschließlich mit Feuerwehrstellen zusammen, die wir schon seit Jahren kennen. Unsere Maria macht das gerade ganz toll. Sie hat zu allen wichtigen Feuerwehren laufend Kontakt.
An 3 Stellen brachen zeitgleich 15 Feuer aus. Die Feuerwehr hat bereits eine Gaskartusche gefunden. Ich kommentier das nicht und bitte, ihr auch nicht. Wir sind da um zu helfen, sonst nichts.

Sachspenden von den Feuerwehren angefordert:

Wund und Heilsalben für Brandverletzungen.
Auflagen, Wundverbände, Nahtmaterial für Brandverletzungen.
Spezielle Unterlagen für den Transport von Brandopfern.

Bitte keine Lebensmittel oder Kleidung.
Aus Griechenland selber bekommen die Menschen diese Dinge und wir haben da keine feste zuverlässige Anlaufstelle. Erst muss das Chaos sich lichten.
Wir danken Euch allen für Eure Unterstützung und werden auch weiter für die Menschen da sein.
Ein herzliches Danke und uns allen eine ruhige, friedliche Nacht. Erwin & Team griechenlandhilfe.at

 

Aktuelle Lage in Griechenland 25.July 2018

 

Liebe Freunde, aktuelle Zahlen aus Griechenland. Durch unseren ständigen Kontakt mit der Feuerwehr in Athen sind wir relativ gut informiert. Das nach wie vor herrschende Chaos erschwert einen Überblick.
Jetzt, offiziell, Brand aus. Dafür haben wir keinen Beweis, es hat an so vielen Stellen gebrannt.
Die Bilder sind von einem unserer Helfer am Weg zu unseren Feuerwehreinsatzstellen.
In Rafina sind ca. 2.400 Häuser abgebrannt. Wie viele davon nur Ferienwohnungen sind, weiß keiner. Wie viele Menschen aus den abgerannten Gebäuden noch geborgen werden müssen ist eine grobe Schätzung und geht in den 3stelligen Bereich.
In der Sporthalle in Rafina sind 100 bis 150 Menschen untergebracht. Keine Zahl, die nicht zu bewältigen wäre.
Irgendjemand hat einen LKW mit Gütern aus Deutschland nach Athen geschickt. Dieser irrt jetzt ziellos durch die Gegend, keiner will ihn haben. Es herrscht Chaos. Das ist mit ein Grund, warum wir warten, bis etwas Ordnung einkehrt. Und wir arbeiten ausschließlich mit Feuerwehrstellen zusammen, die wir schon seit Jahren kennen. Unsere Maria macht das gerade ganz toll. Sie hat zu allen wichtigen Feuerwehren laufend Kontakt.
An 3 Stellen brachen zeitgleich 15 Feuer aus. Die Feuerwehr hat bereits eine Gaskartusche gefunden. Ich kommentier das nicht und bitte, ihr auch nicht. Wir sind da um zu helfen, sonst nichts.

Sachspenden von den Feuerwehren angefordert:

Wund und Heilsalben für Brandverletzungen.
Auflagen, Wundverbände, Nahtmaterial für Brandverletzungen.
Spezielle Unterlagen für den Transport von Brandopfern.

Bitte keine Lebensmittel oder Kleidung.
Aus Griechenland selber bekommen die Menschen diese Dinge und wir haben da keine feste zuverlässige Anlaufstelle. Erst muss das Chaos sich lichten.
Wir danken Euch allen für Eure Unterstützung und werden auch weiter für die Menschen da sein.
Ein herzliches Danke und uns allen eine ruhige, friedliche Nacht. Erwin & Team griechenlandhilfe.at

 

Ein aktueller Bericht über das tobende Feuer

Liebe Freunde, im Moment sieht es wohl so aus, 1.000 Häuser sind verbrannt. Viele Menschen sind in der Sporthalle von Rafina untergebracht. Nach wie vor kämpft die Feuerwehr gegen massive Brände.
Unsere Maria ist mit den Stellen in Kontakt, die die Menschen einsammeln. Somit haben wir genaue Ansprechpartner und wissen genau, was wann wo gebraucht wird. Unsere Leute vor kümmern sich darum.
Einer unsere Helfer hat einige aktuelle Bilder geschickt.

Ein aktueller Bericht von Erwin aus Griechenland

05.06.2018 Liebe Freunde, heute unterwegs mit unserem Kostas in Patras. Wir haben 2 neue Sorgenkinder hier. Das ist Robert, er sitzt ihm Rollstuhl. Sie haben ihn in einer Nacht und Nebelaktion aus seiner Wohnung geworfen. Jetzt „lebt“ er neben dem Hafen in Patras und wartet, wartet, worauf? Wir haben ihn heute besucht, erst versorgt und sind jetzt auf der Suche nach einer neuen Wohnung. Das dürfte ein Problem werden, kleine billige Wohnungen sind rar.
05.06.2018 Liebe Freunde, heute unterwegs mit unserem Kostas in Patras. Wir haben 2 neue Sorgenkinder hier. Das ist Robert, er sitzt ihm Rollstuhl. Sie haben ihn in einer Nacht und Nebelaktion aus seiner Wohnung geworfen. Jetzt „lebt“ er neben dem Hafen in Patras und wartet, wartet, worauf? Wir haben ihn heute besucht, erst versorgt und sind jetzt auf der Suche nach einer neuen Wohnung. Das dürfte ein Problem werden, kleine billige Wohnungen sind rar.

Ein aktueller Bericht von Erwin aus Griechenland

01.02.2018 Liebe Freunde, der eiskalte Wind ist eingeschlafen und es ist um einiges wärmer gewordendas erleichtert unsere Arbeit schon sehr! Hoffentlich ändert sich das nicht so bald wieder! Jeden Tag kochen wir an einem anderen Platz: Monstiraki, Piraeus, Ermou, Piraeus Street,…
Aus aktuellem Anlass zu einem kürzlich ausgestrahlten Fernsehbericht: viele Leute fragen, ob wir den hungernden Kinder und deren Familien nicht helfen können. Nun, wir unterstützen seit über vier Jahren viele Betroffene, vor allem Mütter, damit diese ihre Kinder behalten können. Wir versorgen monatlich unzählige Menschen mit Lebensmittel, Gutscheinen und Schulmaterial. Wir sorgen dafür, dass Familien wieder Strom und Wasser bekommen und helfen alleinerziehenden Müttern. Wir unterstützen Sozialzentren, die sich um Familien kümmern, damit diese ihre Kinder nicht weg geben müssen. Leider werden es dennoch täglich mehr!

 

Dank der vielen Menschen die unsere Organisation unterstützen, konnten wir bereits hunderte Kinder mit Schulsachen ausstatten und ihnen den Schulbesuch ermöglichen. Schier endlose Tage, Wochen und Monate haben wir alle Einrichtungen besucht, all das Leid gesehen und helfen wo und so gut wir nur können. Infos über alle unsere laufenden Projekte findet ihr hier.

Fotos der Griechenlandhilfe

Copyright Griechenlandhilfe

Anmeldung für den Newsletter: